Michael Teske: Neues gestalten. Gemeinsam.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 14. Oktober wird ein neuer Bürgermeister in Schkopau gewählt. Ich, Michael Teske, trete für Sie und unsere Gemeinde als Kandidat an. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, nicht nur für Sie, sondern gemeinsam mit Ihnen unsere Gemeinde zu gestalten. Denn nur so, nur durch gute Kompromisse zwischen den berechtigten Interessen aller Einwohner unserer Einheitsgemeinde, können wir Schkopau lebenswert und zukunftssicher für alle machen. 

Meine Ziele für unsere Gemeinde

Familie

  • Erhalt und bei Bedarf Ausbau der Kindereinrichtungen mit niedrigen Gebühren und guter Betreuung
  • Weitere Sanierung der Schulen
  • Bedarfsgerechte öffentliche Kinderspielplätze.
  • Angemessene Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche. Dazu Gründung eines Jugendbeirats

Arbeit

  • Ansiedlung weiterer innovativer und zukunftsfähiger Firmen im Industriegebiet DOW/Value Park.
  • Dazu Nutzung der Dienstleistungen der MITZ GmbH für gemeinsame Konzepte mit Halle und Merseburg.  
  • Schaffung eines attraktiven Wohnumfelds auch für Fachkräfte

Wohnen

Schkopau soll Heimatort für Menschen in allen Lebenslagen und sozialen Situationen bleiben. Deshalb werde ich mich einsetzen für:

  • den Erhalt der kommunalen Wohnungen und der privatisierten Wohnungen in Raßnitz und Bündorf als sozialer Wohnraum
  • die sozialverträgliche Sanierung dieser Wohnungen  

Fluglärm

  • Besserer Schallschutz gegen die steigende Belastung
  • Zusammenarbeit aller betroffenen Gemeinden in der Fluglärmkommission und mit Bürgerinitiativen

Verkehr

Schkopau soll auch für Menschen ohne Auto ein lebenswerter und sicherer Ort bleiben. Deshalb werde ich mich einsetzen für:

  • den Aufbau eines auch außerhalb der Stoßzeiten funktionierenden Netzes von Bussen und Bahnen
  • den Erhalt der Straßenbahnlinie 5
  • und den Ausbau eines sicheren Fahrradwegenetzes für Einheimische und Touristen.

Freizeit

  • Entwicklung der „Schkopauer Seenplatte“ als naturnahe Attraktion unserer Gemeinde in Abstimmung mit den Nachbargemeinden
  • Neben den Belangen des Naturschutzes muss es auch geregelten Zugang für alle Erholungssuchenden geben

Bauplanung

  • Gestaltung tragfähiger Kompromisse zwischen der Ansiedlung auch störender Gewerbe und dem Erhalt der Lebensqualität durch frühe Bürgerbeteiligung

Hochwasser

  • Beschleunigte, regional abgestimmte Investitionen in Deiche und Schaffung von Hochwasserausbreitungsflächen

  • Die »Einheitsgemeinde« Schkopau soll wirklich zusammenwachsen. Das gegenseitige gute Kennenlernen der Nachbarn ist mir ein wichtiges Anliegen. Thematische Gemeinderatssitzungen werden in den entsprechenden Ortsteilen stattfinden und das Mitspracherecht der Ortschaftsräte, als unmittelbare Ansprechpartner der Bürger, werde ich stärken.