Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wulf Gallert

Anschlag auf muslimischen Gebetsraum in Aschersleben – wo bleibt die Reaktion der Landesregierung?

Zum Anschlag auf einen muslimischen Gebetsraum in Aschersleben erklärt der religionspolitische Sprecher Wulf Gallert:

»Nicht zum ersten Mal werden Muslime in Sachsen-Anhalt und ihre Gebetsstätten Opfer von Gewalttaten. Die Brandstiftung in Aschersleben erinnert uns an die Angriffe auf die Moschee in Halle vor zwei Jahren.

Erschreckend ist – neben den Gewalttaten an sich – die ausbleibende Reaktion auf Landesebene. Es darf bei der Bewertung von Anschlägen auf Kirchen, Synagogen oder Moscheen keine Unterscheidung geben.

Die betroffenen Gemeinden müssen sich der Solidarität der Demokraten in Sachsen-Anhalt sicher sein können. Es geht dabei nicht nur um die Wahrung der Religionsfreiheit, sondern um die Frage, wie wir in Zukunft in unserem Land zusammen leben wollen.«


Pressekontakt

DIE LINKE. Saalekreis
Alexander Sorge
Burgstraße 9
06217 Merseburg

Telefon: 03461-213180

vorstand@dielinke-saalekreis.de


Wulf Gallert

Anschlag auf muslimischen Gebetsraum in Aschersleben – wo bleibt die Reaktion der Landesregierung?

Zum Anschlag auf einen muslimischen Gebetsraum in Aschersleben erklärt der religionspolitische Sprecher Wulf Gallert:

»Nicht zum ersten Mal werden Muslime in Sachsen-Anhalt und ihre Gebetsstätten Opfer von Gewalttaten. Die Brandstiftung in Aschersleben erinnert uns an die Angriffe auf die Moschee in Halle vor zwei Jahren.

Erschreckend ist – neben den Gewalttaten an sich – die ausbleibende Reaktion auf Landesebene. Es darf bei der Bewertung von Anschlägen auf Kirchen, Synagogen oder Moscheen keine Unterscheidung geben.

Die betroffenen Gemeinden müssen sich der Solidarität der Demokraten in Sachsen-Anhalt sicher sein können. Es geht dabei nicht nur um die Wahrung der Religionsfreiheit, sondern um die Frage, wie wir in Zukunft in unserem Land zusammen leben wollen.«