Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Alexander Sorge

Kranzniederlegung in Merseburg zum Gedenken an die Opfer der Novemberpogrome 1938

Die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Saalekreis gedenken im Rahmen einer Kranzniederlegung den Opfern der Novemberpogrome und zugleich erinnern und mahnen wir an die unfassbare Gewalt und Brutalität gegenüber den Deutschen Juden in der Zeit der Novemberpogrome, die am 9. November 1938 in der »Reichspogromnacht« eine durch Hass und Hetze – staatlich angeordnet – geschürte Massendynamik und Gewalt entfachte, die bis heute unvorstellbar ist. Obgleich in der Vergangenheit die Geschehnisse jener Nacht, aber auch den Monaten und Jahren zuvor, intensiv aufgearbeitet und nachgezeichnet wurden, scheint das Bewusstsein um die Notwendigkeit des Mahnens noch immer wenig und immer weniger Bedeutung in unserer Gesellschaft zu haben. Wir möchten alle Einwohnerinnen und Einwohner, in und um Merseburg einladen an der öffentlichen Kranzniederlegung teilzunehmen.

9. November 2018, 12.30 Uhr
Kranzniederlegung
Stele am Merseburger Neumarkt

Die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Saalekreis gedenken im Rahmen einer Kranzniederlegung den Opfern der Novemberpogrome und zugleich erinnern und mahnen wir an die unfassbare Gewalt und Brutalität gegenüber den Deutschen Juden in der Zeit der Novemberpogrome, die am 9. November 1938 in der »Reichspogromnacht« eine durch Hass und Hetze – staatlich angeordnet – geschürte Massendynamik und Gewalt entfachte, die bis heute unvorstellbar ist. Obgleich in der Vergangenheit die Geschehnisse jener Nacht, aber auch den Monaten und Jahren zuvor, intensiv aufgearbeitet und nachgezeichnet wurden, scheint das Bewusstsein um die Notwendigkeit des Mahnens noch immer wenig und immer weniger Bedeutung in unserer Gesellschaft zu haben. Wir möchten alle Einwohnerinnen und Einwohner, in und um Merseburg einladen an der öffentlichen Kranzniederlegung teilzunehmen.

Die furchtbaren Geschehnisse dieser Nacht jähren sich zum 80. mal und mit jedem weiteren Jahr steigt die Wichtigkeit, die Ereignisse wach zu halten und in die aktuellen gesellschaftspolitischen Ereignisse einzuordnen. Der Kreisvorsitzende der Linken im Saalekreis, Alexander Sorge, wird eine kurze Ansprache halten.


Pressekontakt

DIE LINKE. Saalekreis
Alexander Sorge
Burgstraße 9
06217 Merseburg

Telefon: 03461-213180

vorstand@dielinke-saalekreis.de


Alexander Sorge

Kranzniederlegung in Merseburg zum Gedenken an die Opfer der Novemberpogrome 1938

Die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Saalekreis gedenken im Rahmen einer Kranzniederlegung den Opfern der Novemberpogrome und zugleich erinnern und mahnen wir an die unfassbare Gewalt und Brutalität gegenüber den Deutschen Juden in der Zeit der Novemberpogrome, die am 9. November 1938 in der »Reichspogromnacht« eine durch Hass und Hetze – staatlich angeordnet – geschürte Massendynamik und Gewalt entfachte, die bis heute unvorstellbar ist. Obgleich in der Vergangenheit die Geschehnisse jener Nacht, aber auch den Monaten und Jahren zuvor, intensiv aufgearbeitet und nachgezeichnet wurden, scheint das Bewusstsein um die Notwendigkeit des Mahnens noch immer wenig und immer weniger Bedeutung in unserer Gesellschaft zu haben. Wir möchten alle Einwohnerinnen und Einwohner, in und um Merseburg einladen an der öffentlichen Kranzniederlegung teilzunehmen.

9. November 2018, 12.30 Uhr
Kranzniederlegung
Stele am Merseburger Neumarkt

Die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Saalekreis gedenken im Rahmen einer Kranzniederlegung den Opfern der Novemberpogrome und zugleich erinnern und mahnen wir an die unfassbare Gewalt und Brutalität gegenüber den Deutschen Juden in der Zeit der Novemberpogrome, die am 9. November 1938 in der »Reichspogromnacht« eine durch Hass und Hetze – staatlich angeordnet – geschürte Massendynamik und Gewalt entfachte, die bis heute unvorstellbar ist. Obgleich in der Vergangenheit die Geschehnisse jener Nacht, aber auch den Monaten und Jahren zuvor, intensiv aufgearbeitet und nachgezeichnet wurden, scheint das Bewusstsein um die Notwendigkeit des Mahnens noch immer wenig und immer weniger Bedeutung in unserer Gesellschaft zu haben. Wir möchten alle Einwohnerinnen und Einwohner, in und um Merseburg einladen an der öffentlichen Kranzniederlegung teilzunehmen.

Die furchtbaren Geschehnisse dieser Nacht jähren sich zum 80. mal und mit jedem weiteren Jahr steigt die Wichtigkeit, die Ereignisse wach zu halten und in die aktuellen gesellschaftspolitischen Ereignisse einzuordnen. Der Kreisvorsitzende der Linken im Saalekreis, Alexander Sorge, wird eine kurze Ansprache halten.